Niclassen verlässt VK Mühlen Gruppe

  • Aufsichtsrat stimmt vorzeitiger Mandatsniederlegung zu
  • Dietrich dankt für erfolgreiche Restrukturierung der Gruppe

Hamburg, 28.07.2014 – Johannes Niclassen (48), Mitglied des Vorstands der VK Mühlen AG, hat den Aufsichtsrat der Gesellschaft um vorzeitige Niederlegung seines Mandats gebeten.
Der Aufsichtsrat hat dem Wunsch von Niclassen entsprochen und ihm für seine Leistungen, vor allem für seinen großen Beitrag zur wirtschaftlichen Gesundung des Unternehmens, gedankt. „Johannes Niclassen hat wesentlich dazu beigetragen, dass VK Mühlen im laufenden Geschäftsjahr wieder schwarze Zahlen schreibt. Die nachhaltige Umsetzung des Turnarounds sowie die frühzeitige Refinanzierung des Konzerns gehörten ebenso zu seinen Leistungen wie die grundlegende Reorganisation und zukunftsorientierte Neuausrichtung der Unternehmensstruktur. Wir danken ihm für die exzellente Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine neuen beruflichen Aufgaben alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, unterstreicht Josef Dietrich, Aufsichtsratsvorsitzender der VK Mühlen AG, die Leistungen von Niclassen.
Johannes Niclassen ist seit April 2012 im Vorstand der VK Mühlen AG als CFO und zuletzt Co-CEO für die Bereiche Finanzen, Personal und Informationstechnologie verantwortlich.
Nach dem inzwischen erfolgten Squeeze-out der Minderheitsaktionäre sowie dem Rückzug von der Börse ist die vollständige Integration der VK Mühlen AG in die österreichische Muttergesellschaft, die GoodMills Group GmbH, vorgesehen. Vor diesem Hintergrund wird Herr Georg Rath ab 1. August 2014, zusätzlich zu seinen Aufgaben als CFO der Goodmills Group GmbH, auch die verbliebenen Aufgaben des CFO in der VK Mühlen übernehmen. Er wird die Gesellschaft gemeinsam mit Herrn Gunnar Steffek führen.